Wie Wisenet Systemintegratoren unterstützt

18 Aug 2020

Im ersten Artikel unserer neuen Reihe zeigen wir, wie Hanwha Techwin mit Wisenet vielen Systemintegratoren das Leben leichter macht.


Die hohe Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit unserer Kameras und Aufzeichnungslösungen hat uns in der Videoüberwachungsbranche viel Vertrauen eingebracht. Wir wissen aber auch, dass erstklassige Produkte allein nicht ausreichen, um Systemintegratoren zu langfristigen Partnern zu machen. Unser herausragender Support begleitet unsere Kunden während der Verkaufsphase und darüber hinaus. Noch nie war es so einfach,  Wisenet-Produkte zu spezifizieren, zu installieren, in Betrieb zu nehmen und zu warten.

System Design

Hanwha Techwin bietet eine breite Palette von Instrumenten, um Systemintegratoren in jeder Projektphase zu unterstützen:

  • Wisenet Toolbox Plus: Toolbox Plus bietet eine schnelle Übersicht zu allen Produkteigenschaften, Objektivlösungen und Sichtfeldern der Wisenet-Kameras. Außerdem erhalten Besucher Produktinformationen über unsere DVR und NVR, Encoder/Decoder und zu allem Zubehör. So können Systemintegratoren ganz einfach nach bestimmten Produkteigenschaften suchen oder filtern und Produkte vergleichen. Das Ergebnis lässt sich dann am Ende ganz einfach in einer Produktübersicht zusammenstellen. Zusätzlich erhalten sie eine Analyse des geschätzten individuellen Bandbreiten- und Speicherbedarfs. Toolbox Plus ist erhältlich über die Hanwha Techwin-Webseite (Europa).
  • Auch für Systemdesigner haben wir zeitsparende Online-Tools entwickelt, darunter eine Übersicht von BIM-Modellen der Wisenet-Produkte.

Wisenet ToolBox

 

Installation, Inbetriebnahme und Wartung

  • Device Manager: Der Device Manager ist ein nützliches Tool für die Inbetriebnahme, den Betrieb und die Wartung der Wisenet-Videoüberwachungslösungen. Er bietet eine breite Palette integrierter Funktionen, mit denen Wisenet-Kameras und -Recorder konfiguriert werden können. Außerdem lassen sich darüber Passwörter zentral ändern und neue Firmware installieren. Viele Systemintegratoren nutzen den Device Manager sowohl bei der Neuinstallation als auch für Wartungsarbeiten.
  • Für alle Wisenet-Kameras und -Recorder sind kostenlose Firmware- und Software-Upgrades erhältlich.
  • Mit der Wisenet Installations-App und einem Wi-Fi-Dongle können Nutzer Kamerabilder über Smartphone oder Tablet einsehen, so dass ein zusätzlicher Monitor zur korrekten Ausrichtung der Kamera überflüssig wird.
  • Für unterschiedliche Installationsanforderungen sind spezifische Halterungen erhältlich.

 

Einfach zu installierende Wisenet-Produkte

 

Modular aufgebaute Kameras: Die neuesten Wisenet-Dome-Kameras besitzen ein vierteiliges magnetisches und modulares Design. Dieses spart viel Zeit bei der Installation, da die Magnete die Sensormodule im Kuppelgehäuse einfach einrasten lassen. Ein Verschrauben der Einzelteile entfällt damit.

Dome-Kameras bieten Systemintegratoren weitere Vorteile:

  • IP-Netzwerkeinstellungen können vom Systemintegrator aus der Ferne vorkonfiguriert werden. Ein Zugriff auf die Kamera oder den Netzwerkanschluss ist nicht nötig.
  • Durch den modularen Aufbau müssen zunächst nur die Sockel der Kameras am Standort angebracht werden, wodurch eine unsichere Lagerung der Kameras auf Baustellen vermieden wird.
  • Der Kameraaustausch ist einfach und effizient, da nicht die gesamte Kamera, sondern nur das magnetische Kameramodul ersetzt werden muss.
  • Ein erweiterter Neigungsbereich von bis zu 85 Grad sorgt für eine große Flächenabdeckung. Dies ist besonders an Orten mit geringer Deckenhöhe wichtig.

Wisenet-X

All diese nützlichen Funktionen sind in den Dome-Kameras der Wisenet P AI-, Wisenet X Plus- und Wisenet X PoE-Extender-Serie sowie in den allerneuesten Wisenet X-Dome-Kameras integriert, die mit dem Wisenet 7-Chip-Set der nächsten Generation ausgestattet sind. Sie sind auch in Zukunft bei fast allen neuen Wisenet-Dome-Kameras standardmäßig enthalten.

Systemerweiterung ohne langwierige Unterbrechungen: Mit Wisenet können zusätzliche Kameras installiert werden, ohne dass eine komplett neue Kabelführung oder zusätzliche Geräte wie Switches nötig werden. Der Aufbau der Wisenet PoE-Extender-Kameras macht dies möglich: sie wurden speziell  für den effizienten Einsatz konzipiert, bei dem zwei Geräte im Umkreis von 80 Metern voneinander installiert werden. So bieten sie eine kostengünstige Möglichkeit, eine Kamera oder ein anderes PoE-fähiges Gerät zu einem bestehenden System hinzuzufügen oder eine neue Zwei-Kamera-Videoüberwachungslösung zu installieren. Die Zugehörigkeit zur Wisenet X Plus-Serie bedeutet, dass die PoE-Extender-Kameras die gleiche Funktionalität bieten.

Remoteverbindung zu NVR: Eine Fernverbindung zu ausgewählten Wisenet NVRs über Smartphone oder Tablet spart jede Menge Zeit. Dazu kommen P2P und eindeutige QR-Produktcodes zum Einsatz, ohne dass ein komplexes Netzwerk nötig ist.

Einige Wisenet NVRs verfügen darüber hinaus über integrierte PoE-Ports, die die Installation eines dedizierten Netzwerk-Switches überflüssig machen, sowie über Steckdosen und eine separate Verkabelung zu jedem Kamerastandort.

Weitere Beispiele, wie Wisenet Systemintegratoren unterstützt, werden wir in künftigen Artikeln beleuchten. Falls Sie Fragen zu den erwähnten Funktionen, Produkten oder Dienstleistungen haben oder einen Vorschlag, wie Wisenet noch nutzerfreundlicher werden kann, senden Sie bitte eine E-Mail an Uri Guterman unter: [email protected]

This post is also available in: Englisch, Tschechisch, Türkisch