Hanwha Techwin ist jetzt Vertriebspartner für S-COP Videomaskierungssoftware

29 Apr 2019

SCOP2Die neue S-COP-Videomaskierungssoftware bietet eine höchst effektive Methode für das Bearbeiten von Gesichtern in Videos zur Erfüllung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und wird europaweit von Hanwha Techwin unterstützt.

Die seit Mai 2018 gültige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stipuliert, alle Personen, die von einem Videoüberwachungssystem gefilmt wurden, haben das Recht auf eine Kopie der über sie erfassten persönlichen Daten. Dennoch muss die Identität der anderen Personen, die in den Videoaufzeichnungen erscheinen könnten, geschützt werden.

„Die von unserem Technologiepartner VORA Systems entwickelte S-COP-Videomaskierungssoftware macht die Gesichter aller Personen, die in einem Videoclip erscheinen, unkenntlich, außer der Person, die Zugriff auf ihre persönlichen Daten im Videomaterial gefordert hat“, kommentierte Uri Guterman, Head of Product & Marketing bei Hanwha Techwin Europe. „Die Fähigkeit, dies schnell und leicht zu erreichen, sollte nicht unterschätzt werden. Europaweit berichteten unsere Country Manager, dass sich die Mehrheit unserer Kunden bei ihrem Streben nach DSGVO-Konformität um das Thema Disidentifikation sorgt.“

S-COP kommt mit vielen praktischen Funktionen, die den Missbrauch bzw. die Manipulation von exportierten bearbeiteten Videoclips verhindern. Dazu gehört der Passwortschutz, die Begrenzung der Anzahl der Ansichten und der Zugriffszeit sowie, falls nötig, eine automatische Löschung. Weiterhin kann mit S-COP die exportierte Videodatei mit einem benutzerdefinierten Wasserzeichen versehen werden.

Für den zusätzlichen Schutz der Privatsphäre einer Person können Audiotracks leicht entfernt oder bearbeitet werden.

 

DRM

Mit der DRM-Technologie (Digital Rights Management) der S-COP-Software kann ein bearbeitetes Video so verschlüsselt werden, dass nur berechtigte Personen es sich anschauen können. DRM-verschlüsselte Videos können nur über eine spezielle, passwortgeschützte Videoplayer-Software betrachtet werden. Im Gegensatz zu AVI-Dateien, die über einen PC mit Windows Media Player von allen eingesehen werden können.

 

Die Hauptmerkmale von S-COP umfassen

  • Unterstützt Beweisclips in den Formaten .mkv .mp4 und .avi
  • Mehrere Maskierungen von bis zu 255 spezifizierten Bereichen
  • Manuelle Auswahl des Bereichs eines sich bewegenden Objekts sowie die Maskierung eines gesamten invertierten Bereichs
  • Pixelierung fester und mobiler Objekte
  • AES-256-Videodateiverschlüsselung

 

This post is also available in: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Tschechisch, Polnisch, Türkisch